Pressestimmen

Ruhrnachrichten
Die Abonnenten im Konzerthaus erlebten ein glanzvolles Konzert mit einem der führenden Mozart-Orchester, dem Wiener Concert Verein.

Westfälische Rundschau
Die Wiener Musiker ... sind auf Mozart eingeschworen. Sie vollzogen den Reichtum an charakterlichen Kontrasten … bewunderungswürdig und in logischer Artikulation nach.

Mit kammermusikalischer Durchsichtigkeit, aber durchaus auch passendem Pathos fanden sie zu spannendem Spiel zwischen Heiterkeit und Dramatik. Sie ließen den lyrischen, den nachdenklichen und den übermütigen Mozart bestechend zu Klang werden.

Der Standard
Rundum überzeugend ist die orchestrale Umsetzung. Der Wiener Concert Verein unter Ulf Schirmer reichert die Partitur mit viel Energie und pathos an und treibt die Musik so spürbar vorwärts. Zumindest aus dem instrumentalen Engagement hätte man Strom gewinnen können.
(Uraufführung der Oper „Strom“ von Johanna Doderer)

Neue Vorarlberger Tageszeitung
Der Wiener Concert Verein unter Walter Kobera bringt die hervorragende Musik Richard Dünsers zum Leuchten. Langer Beifall und viele Bravos!

Vorarlberger Nachrichten
..so ist das Werk derart dicht auf den Punkt gebracht, dass  man sich keine Sekunde davon abwenden mag, was der Wiener Concert Verein …da entfacht.  

NWZ
Präzision, dynamische Spannbreite und Gestaltungskraft sind frappierend – fast macht der Drill, den man dahinter vermutet Angst.

NWZ
Ein Orchester im Telemann-Taumel, virtuose Vivaldi-Wirbel … Der Concert Verein ist ein Kammerorchester das sich den Ruf erarbeitet hat, Spitzenqualität frisch und ohne Scheuklappen abzuliefern. Und das Ergebnis kann sich hören lassen. … es funkelt beständig zwischen philharmonische samtigem Schimmer, sonorem Geglimme und Strahlkraft, den zumal die Streicher entfachen.  

Kronen Zeitung
„Ein herausragender Abend im Brahms Saal“ Bei der Kammersinfonie 110a von Schostakowitsch wächst das Ensemble schließlich über sich hinaus. Man hört einen unglaublich dichten, organischen Orchesterton, erlebt eine in sich geeinte und harmonische Wiedergabe bei der Einzelstimmen zu einem tragenden Ensembleklang verschmelzen.

Neue Vorarlberger Tageszeitung
Einmal mehr war der Wiener Concert Verein ein kompetenter und sorgsamer Anwalt der Musik.  

Neue Vorarlberger Tageszeitung
Der hervorragend spielende Wiener Concert Verein ... ließ die atemberaubenden Klänge Doderers auf faszinierende Art Wirklichkeit werden – eine Wirklichkeit, die so neu und unerhört war, dass einem fast die Sinne schwanden. 

Freiburger Nachrichten
„Une creation de Haydn triomphale“

Vorarlberger NachrichtenEnthusiastisch spielten die Musiker des Wiener Concert Vereins, sodass im  voll besetzten Saal bald der Funke zum Publikum übersprang.

Mainpost
Beflügelt von der jugendlichen Musik W.A. Mozarts eröffnete der Wiener Concert Verein in ungestümer Frische das Mozartfest im Kaisersaal der Residenz.  

Die Presse
„Ein Abend für Feinschmecker“

Kurier
Was Streicherklang, was Tonfülle und Variabilität der Tongebung bedeuten, bewies der Concert Verein nicht nur bei seiner Begleitfunktion (Mozart Violinkonzert), sondern auch mit der Wiedergabe der Suite „Aus Holbergs Zeit“ ... 

Kronen Zeitung
Das Kammerorchester der Wiener Symphoniker hatte musikalisch eine präzis-transparente Menge Bezauberndes zu sagen.

Kronen Zeitung
Ein attraktives Werk (Ivan Eröd: II. Symphonie), das seinen Weg auf die Konzertpodien finden wird. Zumindest wenn man sich auf ein so engagiertes Ensemble wie den Concert Verein verlassen kann. Eine souveräne effektvolle Uraufführung! 

Kronen Zeitung
Ein attraktives Werk (Uraufführung der  Symphonie Nr. 2 von Ivan Eröd) das seinen Weg auf die auf die Konzertpodien finden wird. Zumindest wenn man sich auf ein so engagiertes Ensemble wie den Concert Verein und einen so souveränen Dirigenten wie Leopold Hager verlassen kann.

NÖN
Das Kammerorchester der Wiener Symphoniker spielte brillant und außergewöhnlich. LCH. 

Kronen Zeitung
Der Concert Verein zeigte bei Eröd wie auch in Ravels „Tombeau de Couperin“ und Sibelius´ „Pelleas und Melisande“ Kraft, Energie, Klangfülle, aber auch wunderschöne Transparenz. OL 

Kurier
Sie sind ein Ableger der Wiener Symphoniker, eine Gruppe junger Musiker, die als engagiertes Kammerorchester ihr Publikum zu erobern wissen. Ein echtes Schmankerl ... Ha. 

Obersteirische Nachrichten
Eine geballte Ladung an Musikkultur erlebte die Stadt Kindberg mit den erstklassigen Musikern des Wiener Concert Vereins und einem Stardirigenten (Ulf Schirmer).  

Eesti Päevaleht
Der Auftritt des Wiener Concert Vereins wurde zum Gipfelereignis des estnischen Musiklebens. Es wäre zuwenig wenn man sagt, dass es sich um ein ausgezeichnetes Ensemble handelt. Alle Werke wurden mit einmaligem Charme und Stilsicherheit dargeboten.
Dass der Beifall kein Ende nehmen wollte ist für das Kammerorchester der Wiener Symphoniker sicher in der ganzen Welt schon zur Gewohnheit geworden.
(Igor Garschnek)